Peter Jöcker gewinnt Bronze

VSS-Bogensportler fährt zur DM

Überaus erfolgreich absolvierte Peter Jöcker am vergangenen Wochenende die Landesmeisterschaft Feldbogenschießen des Westfälischen Schützenbundes in Hiltrup. Wieder einmal stellte Jöcker unter Beweis, daß er mit 49 Jahren immer noch zu den Spitzenschützen des WSB gehört. „Das Niveau steigt von Jahr zu Jahr, und die Top-Schützen werden immer jünger“, so Jöcker. „Aber 37 Jahre Erfahrung als aktiver Turnierschütze lassen sich auch von den bis zu 20 Jahre jüngeren Schützen meiner Klasse nicht wegdiskutieren“. In der ersten Runde mit 12 Scheiben auf unbekannte Entfernungen lieferten sich die Schützen der Klasse Compoundbogen Herren ein Kopf-an-Kopf-Rennen auf hohem Niveau. In der zweiten Runde teilte sich auf 12 Scheiben mit bekannten Entfernungen die Spreu vom Weizen. „Hier war mentale Stärke und Ausdauer spielentscheidend“ erläutert Jöcker und kämpfte bei hochsommerlichen Temperaturen bis zum letzten der 72 zu schießenden Pfeile auf dem weitläufigen Waldparcours. Mit 395 erzielten Ringen errang der VSS-Schütze die Bronzemedaille und lag mit dieser Leistung nur 5 Ringe hinter dem Erstplatzierten. Jöcker qualifizierte sich damit zur Deutschen Meisterschaft, die im Juli in Magstadt bei Stuttgart ausgetragen wird.


VSS Auflage Schützen fahren den 3. Sieg ein!!

Bereits ihren 3.Spieltag absolvierten die Auflage-Schützen der Vereinigten Sportschützen Epe am vergangenen Dienstag.

Nach zuvor zwei Siegen gegen Hiltrup ( 4:1 ) und in Raesfeld ( 5:0 ) konnten sie abermals Punkten. Sie bezwangen die SpSch. Vreden, in einem spannenden Duell mit 3:2.

Werner Alfert entschied sein Duell gegen Werner Hunz mit sehr guten 298:294 für sich. Auch Klaus Sundermann konnte knapp mit 295:294 gegen Josef Ernst die Oberhand behalten. Dagegen mußten Ludger Wenker 294:297 gegen Gerd Lepping und auch Olaf Fiegenbaum der mit 292 Ringen, keine Change gegen die Tagesbestleistung von Heribert Zorn mit 299 Ringen hatte, ihre Punkte abgeben.

Nun stand es 2:2 und die Entscheidung mußte in der Begegnung Ewald Elpers gegen Bernd Terhaar fallen. Hier erziehlten beide nach 30 Schuss 295 Ringe und es ging in ein Stechen, hier fiel die Entscheidung nach dem 3. Stechschuss und der VSS Anhang konnte jubeln, denn Ewald gewann mit 10:9.

Am nächsten Spieltag geht es zu den SpSch. Holtwick I und wenn sie diese Form beibehalten, ist auch dort alles möglich.

Tabelle Bezirksliga 46plus

Die Auflage Schützen vor der Abfahrt zum 2.Spieltag nach Raesfeld, mit Fahrer, Betreuer und Ersatzschütze Gerd Ebbert ( 3., von rechts )


                    Erneut Gold, Bronze und DM-Quali für VSS Epe


                  Baumann und Kühlkamp holen Titel, Damen-Team gewinnt Bronze


Einmal mehr konnten die Vereinigten Sportschützen Epe goldige Erfolge bei den Landesmeisterschaften in Dortmund feiern. „Topleistungen genau zum richtigen Zeitpunkt, der ganze Verein freut sich sehr“, bilanziert VSS-Vorsitzender Dirk Terbahl die guten Zahlen. Leonie Kühlkamp freute sich über ihre erste Einzelgold-Medaille, die sie mit starken 385 Ringen in der Jugendklasse bis zum letzten Schuss verteidigte. Auch Lena Baumann gelang eine Sensation. Sie holte sich den Landesmeistertitel in der Damenklasse mit überragenden 395 Ringen - das hat im Vorfeld noch nie eine Eper Schützin geschafft. Mit diesen Ergebnissen fahren beide zur DM nach München, genauso Katja Sago, die 392 Ringe erzielte und das Treppchen in der Einzelwertung mit Platz 4 nur haarscharf verfehlte. Dasselbe Ergebnis erzielten auch die Zweit- und Drittplatzierte, allerdings hatten die beiden Schützinnen die jeweils bessere 10er-Serie zum Schluss. Zusammen mit Katrin Burieke (372, Platz 62) hieß es am Ende für die VSS-Damen Baumann und Sago Platz 3. Auch bei den Einzelstartern der VSS Epe gab es gute Platzierungen. In der Jugendklasse schaffte es Darren Gerwens bei seiner LM-Premiere mit 292 Ringen auf Platz 67. Marie Buntkowski traf 348 Ringe (Platz 32) und Sophie Uesbeck belegte mit 338 Ringen Platz 38. Bei den Damen wurde Daniela Oude Lansink mit 360 Ringen 101, bei den Schützen schaffte es Josch Brockhues auf Rang 96 (372 Ringe). Ebenfalls waren zwei Luftpistolen-Damen in Dortmund. Katrin Grotenhues wurde am Ende mit 358 Ringen 9., Nicole Nordholt erreichte mit 355 Ringen Platz 11.


Einstieg in die Saison geglückt

 

Beim ersten Outdoor Turnier im Jahr 2016 im benachbarten Wierden/NL konnten Christine Stenau und Peter Jöcker jeweils den Pokal für den 2. Platz mit nach Epe nehmen. Mit starken Leistungen konnten sie die Konkurenz auf Abstand halten. Christine konnte ihren Vorjahreserfolg wiederholen und sicherte sich hinter Yvonne Imhof den Vizetitel. Peter Jöcker konnte sich in der stärksten Klasse mit 41 Starten dem zweithöchsten Tagesergebnis ebensfalls Platz 2 sichern. Insgesamt waren über 216 Schützen am Start. Eine gelungene Veranstaltung,  da waren sich alle Teilnehmer einig.


Juniorinnen von VSS Epe holen in Dortmund Gold

 

Wigger, Palberg und Reekers holen sich Landesmeistertitel und DM-Ticket

 

 

 

 

 

-dt- GRONAU-EPE. Es ist der verdiente Lohn der letzten Wochen. Mit Mannschaftsgold sind die Juniorinnen der Vereinigten Sportschützen Epe am Wochenende von den Landesmeisterschaften Luftgewehr aus Dortmund zurückgekehrt. „Die Ergebnisse sind top und lassen für die DM aufhorchen“, freute sich Jochen Perrefort aus dem VSS-Trainerteam, der die Damen bei ihren Wettkämpfen betreute. Denise Palberg traf 395 Ringe, Malin Wigger 391 Ringe und Katharina Reekers 388 Ringe. Das macht in der Summe 1174 Ringe und damit Platz 1, genau 1 Ring vor Konkurrent SGes Hamm. Auch in der Einzelwertung gab es Edelmetall. Palberg gewann Gold in der Einzelwertung bei den Juniorinnen A, Wigger freute sich über Bronze. Bei den Juniorinnen landete Reekers ebenfalls auf dem Treppchen und wurde Dritte. Als Einzelstarterin belegte Johanna Buntkowski (Juniorinnen A) mit 380 Ringen einen guten 9. Platz.

 


 Wir sind auf einem guten Weg bei den VSS Epe

 

Sportschützen Epe halten JHV ab/ langjährige Mitglieder geehrt

 

 

 

„Wir haben vieles mit vereinten Kräfte geschafft“. Mit diesen Worten eröffnete Dirk Terbahl als 1. Vorsitzender die diesjährige Jahreshauptversammlung der Vereinigten Sportschützen Epe 2014 e.V.. Es kristallisiere sich immer mehr heraus, dass die Zusammenlegung aus den beiden Vorgängervereinen Sportschützen Kloster und Sportschützen Hubertus Epe der richtige und zukunftsweisende Schritt war. In seinem Rückblick über die vergangenen Monate lobte und bedankte sich Terbahl noch einmal ausdrücklich für die ehrenamtlich geleistete Arbeit. Bei der weiteren Gestaltung des Schießsport-Zentrums, aber auch beim sportlichen Alltag wäre der Verein ohne die vielen fleißigen Hände der Mitglieder nichts möglich gewesen. Im September konnte so auch der Tag der offenen Tür und im Dezember eine große Weihnachtsfeier mit Winterdorf erfolgreich umgesetzt werden.

 

Sportlich gesehen sind in der letzten Saison die ganz großen Erfolge im Luftdruckbereich zwar ausgeblieben (die WN berichteten), dennoch blickt Terbahl und der restliche VSS-Vorstand zuversichtlich in die Zukunft. Mit der neuen Bogensport-Abteilung zeichnen sich zum Beispiel schon die ersten fruchtbaren Erfolge ab. Unter anderem konnten Peter Jöcker und Jutta Holtkamp in ihren Altersklassen die DM-Bronze-Medaille gewinnen.

 

Mit „vereinigten“ Kräften werden auch die kommenden Aufgaben gemeistert, ist sich Terbahl sicher. Dem schloss sich inhaltlich auch der ausführliche Bericht des Sportleiters Jochen Perrefort an. Viele Nachwuchs-Talente aber auch etablierte Schützen haben sich im letzten Jahr sehr gut entwickelt. Einige haben von der Kreis- bis hin zur Landesmeisterschaft viele vorderste Platzierungen erreicht, die aufhorchen lassen. Besonders hervorgehoben wurde Malin Wigger, die es in die engere Auswahl zur Nationalmannschaft geschafft hat und nur knapp an der Messlatte für die EM scheiterte. Dennoch ein beachtlicher Erfolg, der von den Anwesenden mit starkem Beifall gewürdigt wurde. Bei den Neuwahlen gab es allesamt einstimmige Entscheidungen. Philip Mensing wurde zum 1. Sportleiter, Ludger Leuderalbert zu seinem Stellvertreter gewählt. Jochen Perrefort ist ab jetzt 2. Jugendleiter hinter Claudia Sundermann. Zum neuen Gerätewart wählte die Versammlung Klaus Sundermann. Die beiden Kassenprüfer Hans Fellrath und Werner Alfert bescheinigten eine lückenlose Kassenführung, die von der Versammlung einstimmig mit der Entlastung der Kassierer und des Vorstandes abgesegnet wurde. Im nächsten Jahr wird Heinz Elskamp für den turnusgemäß ausscheidenden Hans Fellrath zusammen mit Werner Alfert die Kasse prüfen. Die anwesenden Mitglieder wählten ihn einstimmig.

 

Mit großem Beifall wurden dann Engelbert Jäger, Gerd Ebbert, Ludger Wenker und Bernhard Fleer für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Zwei Jubilare bekamen ihre Auszeichnung sogar für 60 Jahre – Paul Leemreyze und Anton Oing, die beide zu den Gründungsmitgliedern des Vorgängervereins Sportschützen Hubertus Epe zählen. Oing war allerdings bei der Jahreshauptversammlung aus gesundheitlichen Gründen verhindert. Die Ehrung wird aber nachgeholt. Bei den Terminen können sich die VSS-Mitglieder schon einmal das Sportschützenfest am 10. September und die Weihnachtsfeier am 10. Dezember vormerken.

 


       Spende konnte überreicht werden

Auf dem Bild von Links, Nicole Litmeier, Rosie Rabe (Vertreterin Eltern Initiative), Pfleger Christoph, Dirk Terbahl, Ingo Litmeier
Auf dem Bild von Links, Nicole Litmeier, Rosie Rabe (Vertreterin Eltern Initiative), Pfleger Christoph, Dirk Terbahl, Ingo Litmeier

Am gestrigen Samstag den 16.01.2016 konnte mit großer Freude der Gewinn unserer tollen Weihnachtsfeier in Höhe von 250€ an die Elterninitiative für Krebskranke Kinder in Datteln übergeben werden.